SPD-Sommerfest: "Alle Kräfte bündeln"

Ortsverein

Ortsvereins-Vorsitzender Heinz-Volker Faßnacht begrüßte die Gäste

Regen oder Sonnenschein? Darüber war sich offensichtlich selbst Petrus am vergangenen Sonntag nicht im Klaren. Kurzerhand verlegten die Gernsbacher Sozialdemokraten ihr Sommerfest ins Innere des Schwarzwaldvereinsheims. Der guten Stimmung tat das keinen Abbruch. Knapp 30 Genossinnen und Genossen waren gekommen, um gesellig beisammenzusitzen und sich angeregt auszutauschen.

Organisiert hatte das Treffen Klaus Schmelzle, der auch als Grillmeister fungierte. Bürgermeister Dieter Knittel war ebenso mit von der Partie, wie die SPD-Bundestagsabgeordnete des Wahlkreises Gabriele Katzmarek. „Schön, dass so viele Mitglieder gekommen sind“, freute sich Ortsvereinsvorsitzender Heinz-Volker Faßnacht in seiner Begrüßungsrede. „Gerade nach der Wahl des neuen Bürgermeisters Julian Christ macht dieses Fest noch mal so viel Spaß“, meinte er augenzwinkernd. Dabei dankte er namentlich Volker Arntz, der für den Wahlkampf federführend verantwortlich zeichnete. „Er hat einen tollen Job gemacht“, so Faßnacht. Der Applaus der Anwesenden unterstrich das. Das Stichwort Wahlkampf griff Gabriele Katzmarek in ihrer kurzen Rede gerne auf. Schließlich steht im September die Bundestagswahl an. „Dabei geht es nicht in erster Linie darum, dass ich als Person wiedergewählt werde“, so die Abgeordnete. „Sondern es geht darum, dass die SPD stärkste Partei wird und mit Martin Schulz den Bundeskanzler stellt. Denn nur mit der SPD wird es zum Beispiel gerechte Renten geben. Und auch beim Thema befristete Arbeitsverträge bezieht die SPD klare Kante. Deshalb müssen wir in den Wochen vor der Bundestagswahl alle Kräfte bündeln, um dieses Ziel zu erreichen.“ Schmunzelnd fügte sie hinzu: „Für die Verteilaktionen von Plakaten und Flyern stelle ich euch selbstverständlich ,Fußwohl' und auch ,Gehwohl' zur Verfügung. Sollte es Bedarf geben ...“ Lachend nahmen die Mitglieder das Angebot zur Kenntnis. Auf dem Weg zu den Leckereien und Getränken allerdings musste keiner darauf zurückgreifen. Und als das Fest um kurz vor acht zu Ende ging, waren sich alle einig: „Schön war's – und wir freuen uns schon aufs nächste Sommerfest!“

 
 

WebsoziCMS 3.5.3.9 - 465043 -

Website von Gabriele Katzmarek