SPD auf Kandidatensuche

Badisches Tagblatt vom 21. November 2016

Ortsverein rückt Bürgermeisterwahl in den Blickpunkt

Gernsbach (vgk) - Der SPD-Ortsverein Gernsbach traf sich am Freitagabend zur Jahreshauptversammlung in Staufenberg. Weiterhin Vorsitzender bleibt Heinz-Volker Faßnacht, der mit großer Mehrheit gewählt wurde, ebenso wie seine neue Stellvertreterin Dr. Irene Schneid-Horn. Tanja Hausdorf zog sich aus beruflichen Gründen nach vier Jahren von der Stellvertreterposition zurück.

Ebenfalls zu besetzen hatten die Mitglieder die Posten des Schriftführers, des Kassierers und der Beisitzer. Einvernehmlich entschieden sich die Versammelten für Klaus Schmelzle als Schriftführer. Er ersetzt Gabriele König, die über viele Jahrzehnte das Protokoll führte. Weiterhin Kassierer ist Fred Schiel. Beisitzer sind Rainer Graszies, Christian Morgenstern, Dr. Wolfram Münch, Gaby Weinsheimer, Gabriele König und Heinz Kugel. Auch sie wurden ohne Gegenstimmen gewählt.

Neu im Vorstandsgremium ist Werner Mann. Er übernimmt die Öffentlichkeitsarbeit. Die Finanzen werden von Guido Wieland und Günter Knapp geprüft. "Wir müssen dafür kämpfen, dass der immer mehr um sich greifende Populismus nicht weiter zu Hass und Gewalt führt", stellte Faßnacht engagiert seinem Jahresrückblick voraus und forderte: "Wir müssen Flagge zeigen."

Im Mittelpunkt seiner Ausführungen stand die Landtagswahl im vergangenen Jahr, die drei damit verbundenen Informationsstände gemeinsam mit dem SPD-Landtagsabgeordneten Ernst Kopp und der Kreisparteitag. Weiter beschäftigte man sich mit der Unechten Teilortswahl, ebenso wie mit der Landschaftspflege, der Flurbereinigung am Kugelberg und der Erweiterung der Deponie im Leutersbachtal. Zur Meinungsbildung nutzten die SPD-Mitglieder dafür die jährlich stattfindende Herbstwanderung. 35 Gäste zählte man beim Sommerfest.

"Wir haben in diesem Jahr sehr viel getan, manche Ideen konnten noch nicht umgesetzt werden. Ich bin aber zuversichtlich, dass mit den Mitgliedern des neuen Vorstands, der Fraktion und engagierten Mitgliedern des Ortsvereins die Aufgaben der Zukunft gut gemeistert werden können", sagte Faßnacht. Den alten Vorstandsmitgliedern dankte er für die gute und vertrauensvolle Mitarbeit. In den Mittelpunkt des nächsten Jahres rückte Faßnacht die in Gernsbach anstehende Bürgermeister- und die Bundestagswahl. "Wir sind im Bezug der Bürgermeisterwahl nicht untätig", äußerte Faßnacht.

Die finanzielle Entwicklung des Ortsvereins legte Kassierer Fred Schiel offen. Keine Einwände kamen dazu von den Kassenprüfern Brigitte Adam und Guido Wieland.

Konzentriert lauschten die Versammelten den Ausführungen der beiden Fraktionssprecher Schneid-Horn und Schiel. Detailreich informierten die beiden Gemeinderäte über die jüngsten Entscheidungen und Vorhaben im Gemeinderat. Genauestens legten sie die geplanten Vorhaben auf dem Pfleiderer-Areal dar. Beide bekräftigten, dass man nun nicht mehr länger warten möchte, "dass wir schon Jahrzehnte zugewartet haben. Die Stadt kann nicht 30 bis 40 Millionen Euro schultern". Nägel mit Köpfen sollen jetzt gemacht werden.

Weitere Themen waren der Volksbankneubau und das Gleisle-Areal. Als Schlüsselthema nannte Schiel unter anderem die Verkehrsanbindung der Mülldeponie.


Sozialdemokraten ehren verdiente Mitglieder

Eingebettet in die Jahreshauptversammlung des SPD-Ortsvereins Gernsbach waren Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft. Für 40 Jahre Parteitreue konnten die Vorsitzenden Heinz-Volker Faßnacht und Dr. Irene Schneid-Horn Klaus Schmelzle auszeichnen. "Er ist ein Urgestein im Ortsverein", meinte Faßnacht. Neun Jahre prägte Schmelzle diesen als Vorsitzender und als Stellvertreter. Acht Jahre lang (bis 1993) war er Vorstandsmitglied. Von 2004 bis zu seinem Ausscheiden aus dem Gernsbacher Gemeinderat hatte er den Fraktionssitz inne. Seit 2014 ist er wieder Vorstandsmitglied. Ebenfalls seit 40 Jahren Parteimitglied ist Jenny Abel, die am Freitagabend anderen Verpflichtungen nachkommen musste. Ebenso nachgereicht wird die Ehrung an Anneluise Greiner. Sie kann ebenfalls auf eine 40-jährige Mitgliedschaft blicken. Eine Auszeichnung für 25 Jahre Mitgliedstreue bekam Wolfgang Froese überreicht. "Ob es deine Arbeit als Pressereferent war, den Aufbau und die sehr erfolgreiche Pflege der Homepage, wir konnten uns immer auf dich verlassen", betonte Vorsitzender Heinz-Volker Faßnacht.

Text/Foto: Gareus-Kugel

 
 

WebsoziCMS 3.5.3.9 - 465025 -

Website von Gabriele Katzmarek