Delegierte nominiert

Badisches Tagblatt vom 23. Juli 2016

 

Versammlung beim SPD Ortsverein

Gernsbach (vgk) - Mit der Sanierung des Obertsroter Freibads beschäftigte sich am Donnerstagabend im Rahmen einer Mitgliederversammlung der Ortsverein der SPD Gernsbach. Ebenso wählte man die Delegierten für die Wahlkreiskonferenz. Einstimmig entschied die Versammlung, den Vorsitzenden Heinz-Volker Faßnacht, Heinz Kugel, Christa Melloh, Klaus Schmelzle, Dr. Irene Schneid-Horn und Gabriele Weinsheimer zur Konferenz zu entsenden. Ersatzdelegierte sind Heinz Kohler, Wolfgang Froese und Fred Schiel. Auch sie wurden ohne Gegenstimme für dieses Amt nominiert. Entschieden wird in diesem Forum über die Aufstellung der Kreiskandidaten für die Bundestagswahl 2017 und die Wahl der Delegierten zur Kreiskonferenz.

Großes Thema der Zusammenkunft war die Sanierung der Freibäder (wir berichteten). Im vergangenen Jahr fasste der Gemeinderat dazu einen Grundsatzbeschluss, der die Sanierung aller Stadtteilbäder beinhaltet. In die Diskussion ist nach der Vorstellung der Sanierungskosten das Freibad Obertsrot gekommen. "Es gibt verschiedene Ansätze und Sichtweisen dazu", erläuterte Fraktionsvorsitzender Fred Schiel. "Was können wir uns leisten, was wollen wir uns leisten? Wenn wir das Bad nicht sanieren, was kommt danach?" Für die Sanierung des Schwimmbads seien zirka 235000 Euro mehr aufzubringen als veranschlagt. Die Kosten aufbringen oder das Bad dichtmachen? Die SPD wird in diesem Punkt uneinheitlich abstimmen, darauf verwies Gemeinderat Guido Wieland. Er geht davon aus, dass auch die anderen Fraktionen mit unterschiedlichen Meinungen in die Abstimmung gehen werden. Wieland gab weiterhin zu bedenken, dass die Kosten für die Kinderbetreuung, die in den nächsten Jahren auf die Stadt zukommen, nicht absehbar seien. Gerechnet wird mit einer Million plus x. Deswegen sei die Schwimmbadfrage neu zu bewerten. Laut Statistischem Landesamt wird der Bedarf an Betreuungsplätzen in Kindergärten und Kindertagesstätten in Gernsbach von 615 auf über 800 Plätze ansteigen (wir berichteten).

Vorsitzender Faßnacht informierte über den Erfolg des Informationsstands der Partei jüngst auf dem Gernsbacher Wochenmarkt. Vor Ort war Landtagsabgeordneter Ernst Kopp, der auch am Donnerstagabend über seine Arbeit im Landtag berichtete. "Wichtig war es, dass wir nach unserer Wahlniederlage und dem beginnenden Rechtsruck auf dem Marktplatz Präsenz gezeigt haben. Jetzt gilt es, zu kämpfen und nach vorne zu schauen", meinte Faßnacht.

 
 

WebsoziCMS 3.7.1.9 - 746753 -

Website von Gabriele Katzmarek