SPD vor Ort in Obertsrot/Hilpertsau

Wahlen

Die SPD vor Ort im Schwimmbad Obertsrot

Die SPD-Kandidaten waren in Obertsrot und Hilpertsau, um sich vor Ort zu informieren und sich mit den Bürgern über aktuelle Anliegen der Stadtteile auszutauschen.

 

Im Schwimmbad Obertsrot wurden von Heidemarie Fellmoser vom Schwimmbad-Förderverein alle wichtigen Maßnahmen zum Erhalt des Bades vorgestellt. Die hierzu notwendigen Investitionen in Höhe von 400.000 Euro wurden fachmännisch von Torsten Feigel erläutert. So kann eine Sanierung in zwei Bauabschnitten erfolgen und auf zwei Wirtschaftsjahre verteilt werden. Zuerst ist die Filteranlage zu erneuern und in der zweiten Stufe die Beckenhydraulik. Die Gesamtkosten und Berechnungen wurden bereits mit dem Fachbüro und der Stadtverwaltung abgestimmt und besprochen. Die SPD unterstützt diese Vorgehensweise, um endlich auch für das Obertsroter Bad zu einer gesicherten und zukunftsfähigen Lösung zu kommen.

 

Im angrenzenden Freizeitbereich Richtung Sportgelände wünschen die Jugendlichen für ihren Bauwagen einen Stromanschluss – ein Leerrohr wurde bereits in Eigenarbeit vorbereitet.

 

Aus der Bürgerschaft wurde angeregt: Beim Wohnmobilstellplatz noch eine Infotafel bzw. ein Plakatständer für Veranstaltungshinweise aufzustellen.

 

Die Sanierung der Friedhofskapelle sowie des Glockenturms wird voraussichtlich planmäßig laut Investitionshaushalt in diesem und im nächsten Jahr erfolgen, berichtete Stadtrat Fred Schiel.

 

Die Impulse, die über das ELR-Programm (Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum) in Obertsrot gegeben werden, sind der richtige Ansatz. Von den Anwohnern wird eine Platzgestaltung beim Hermann-Häring-Weg, Ecke Alte Poststraße sehr positiv gesehen. Der Platz sollte auch eine ansprechende Aufenthaltsqualität bekommen. Weiteren Handlungsbedarf sieht die SPD auch im Bereich Alte Sägemühle, wobei das historische Gebäude mittels Erhaltungsmaßnahmen aufgewertet werden muss.

 

Im Rahmen der Verkehrssicherheit fehlt noch ein gutes Konzept für den Murgtalradweg, speziell auf der Verbindungsstraße von Obertsrot nach Gernsbach. Leider fehlt nach wie vor eine Verkehrsberuhigung der Ortsdurchfahrt Hilpertsau. Dies wurde wiederholt von Gemeinderat Rainer Graszies im Stadtrat bemängelt und er hat gleichzeitig die Stadtverwaltung um eine Verhandlungslösung mit der zuständigen Behörde ersucht. Hier sollte für ein Erhöhung der Verkehrssicherheit mindestens eine stationäre Geschwindigkeitsüberwachung installiert werden.

 

Das jährliche Kulturprogramm im Kirchl ist beeindruckend und wird mit großem ehrenamtlichen Engagement vom Förderverein der St. Erhard Kapelle organisiert. Beim Ausklang bedankte sich der SPD-Vorsitzende Heinz-Volker Faßnacht bei allen Beteiligten und besonders beim Kirchl-Team für den ehrenamtlichen Einsatz.  Er regte eine Prüfung an, ob im Rahmen der Haushaltsposten für kulturelle Zwecke und für das Ehrenamt nicht auch eine finanzielle Unterstützung für die kommende Kultursaison im Kirchl möglich wäre.

 
 

WebsoziCMS 3.8.9 - 763266 -

Website von Gabriele Katzmarek