SPD Gernsbach besucht Kindergarten „Fliegenpilz“

Ortsverein

Kita-Leiterin Astrid Heursen-Roll (Mitte) zeigt den SPD-Besuchern die Außenanlage

Es hat schon eine gewisse Tradition bei den Gernsbacher Sozialdemokraten: Regelmäßig informiert sich der Ortsverein vor Ort über den Zustand der Bildungseinrichtungen. Im vergangenen Jahr stattete die SPD den Gernsbacher Schulen einen Besuch ab. In diesem Jahr stehen die Kindergärten auf dem Programm. Den Anfang machte Ende Mai die Kita „Fliegenpilz“ in der Baccarat-Straße.

Begrüßt wurde die Delegation von der Leiterin der Einrichtung Astrid Heursen-Roll. Gemeinsam mit ihrer Stellvertreterin Eva Schiller und Katja Weißhaar, der Sachgebietsleiterin Kindergärten im Rathaus, stand sie für Fragen und Informationen an diesem Tag zur Verfügung. Bei einem Rundgang durch das Gebäude ließen sich die Besucher unter anderem das pädagogische Konzept des Kindergartens erläutern. Und sie machten sich ein Bild davon, wie die Erweiterung, die in Planung ist, aussehen wird. Bekanntlich sollen neue Kinderkrippenplätze (für Kinder bis drei Jahren) und zusätzliche Kindergartenplätze geschaffen werden. „Das bedeutet schon einen deutlichen Ausbau“, wie SPD-Ortsvereinsvorsitzender Heinz-Volker Faßnacht anerkennend bemerkte. Was auch die Leiterin der Einrichtung sehr begrüßt. So dürfte damit unter anderem ein Raum zur Lagerung des ganzen Spiel- und Bastelmaterials einhergehen. „Der wäre auch wirklich sinnvoll“, so Astrid Heursen-Roll. „Denn oft nimmt das unnötig Platz weg. Platz, den Kinder zum Toben und Spielen einfach brauchen.“ Den finden die kleinen Knöpfe auch auf dem umzäunten Freigelände hinter dem Gebäude. Mit allerlei Klettermöglichkeiten. Daneben gibt es Tag für Tag ein buntes Programm für die Kleinen – mit spielerischer Spracherziehung, Heranführen an die Musik und vielem mehr. Eben allem, was man so von einem klassischen Kindergarten kennt. Und: Jeden Tag gibt’s ein gemeinsames Frühstück. Und für diejenigen, die mögen, auch ein Mittagessen. Um 14.30 Uhr schließt der Kindergarten „Fliegenpilz“. Dann beginnt für die betreuten Kinder das Leben in der Familie. Die Gäste der SPD waren sichtlich angetan von den Eindrücken, die sie bei ihrem Besuch sammeln konnten. „Herzlichen Dank für diesen überaus informativen Rundgang“, bedankte sich Ortsvereinsvorsitzender Heinz-Volker Faßnacht zum Schluss auch im Namen der anderen Anwesenden. „Und“, fügte er hinzu, „wenn irgendwann einmal Probleme auftauchen, kommen Sie gern auf uns zu. Wir versuchen dann weiterzuhelfen.“

 
 

WebsoziCMS 3.7.1.9 - 746313 -

Website von Gabriele Katzmarek