SPD-Rundgang in Reichental

Wahlen

Die SPD-Kandidaten zu Besuch im Schwimmbad Reichental.

„Wir meinen es ernst mit der Unterstützung der Ortsteilschwimmbäder“, sagte der SPD-Ortsvereinsvorsitzende Heinz-Volker Faßnacht bei einem Vor-Ort-Termin der SPD-Kandidaten in Reichental. Diese waren beeindruckt von der Arbeit der örtlichen Schwimmbadinitiative. So wurden nach Ende der letzten Badesaison in rund 1100 Arbeitsstunden über 70 Kubikmeter Erde abgegraben, um den nötigen Erste-Hilfe-Raum schaffen zu können. Für die Initiative benannte Stefan Merkel die nötigen Investitionen, um das Bad für die nächsten 15 bis 20 Jahre fit zu machen. „Wir werden die nötige Summe in Höhe von 80.000 bis 100.000 Euro für den nächsten Haushalt einfordern“, erklärte Stadtrat Guido Wieland.

Im kommunalen Rinderstall stellte Willi Klumpp von der Weidegemeinschaft Klumpp den Stall und das Beweidungskonzept für Reichental vor. Guido Wieland erinnerte daran, dass es seitens der SPD Überzeugungsarbeit zu leisten galt, um den Bau des Stalls mehrheitsfähig zu machen. Mittelfristig werde man sich dafür einsetzen, dass der Stall eine Erweiterung erhalte, um verbesserte Arbeitsmöglichkeiten zu schaffen. Für die nötige Nachpflege der Weidegründe und die Pflege von Flächen, die sich nicht beweiden ließen, sei die Anschaffung einer Mähraupe sinnvoll. „Wir hoffen hier auf Zuschüsse aus dem Leader plus Programm“, sagte Guido Wieland.

Auf dem Weg ins Dorf stellte Wieland den Bereich Pflasteräcker als mögliche Baulandreserve vor. Das Gelände sei zwar nicht unproblematisch, aber eine Möglichkeit, die man im Hinterkopf behalten solle. Reichental müsse für Interessenten einige Bauplätze zur Verfügung stellen können, um den Bevölkerungsverlust entgegenwirken zu können. Gegen Ende des Rundgangs informierte Ortschaftsrat Udo Janetzki über die anstehende Sanierung der Kelter, die mit ELR-Mitteln gefördert wird.

Bei der abschließenden Besprechung in einem Gasthaus gab Guido Wieland bekannt, dass er als Kandidat der Liste "Bürger von Reichental + SPD" für den Posten des Ortsvorstehers zur Verfügung steht. Voraussetzung sei, dass die Liste stärkste Fraktion im Ortschaftsrat werde.

 
 

WebsoziCMS 3.8.9 - 763271 -

Website von Gabriele Katzmarek